Tanja Glass
Tanja Glass

Hi, ich blogge hier über Schilddrüsenunterfunktion, Energie haben und Lifestyle Verbesserungen.

„Schilddrüsentabletten absetzen: Welche Folgen kann es haben und wie gehst du richtig vor?“

Die Entscheidung, Schilddrüsentabletten einzunehmen, ist oft notwendig, um eine optimale Funktion der Schilddrüse sicherzustellen. Diese kleine, aber äußerst wichtige Drüse spielt eine entscheidende Rolle im Körper und reguliert essenzielle Funktionen wie den Stoffwechsel, das Wachstum und die Entwicklung. Doch was passiert, wenn du dich dazu entscheidest, diese Tabletten abzusetzen?

Das Absetzen von Schilddrüsentabletten kann verschiedene Folgen haben, die du kennen solltest. Es ist wichtig, den Prozess sorgfältig anzugehen, um mögliche Auswirkungen zu minimieren. In diesem Artikel werden wir uns ausführlich mit den möglichen Folgen des Absetzens von Schilddrüsentabletten befassen. Zudem gebe ich dir wertvolle Tipps und Empfehlungen, wie du den Absetzungsprozess richtig angehen kannst.

Es ist normal, dass du Zweifel und Bedenken hast, aber mit dem richtigen Wissen und der richtigen Vorgehensweise kannst du den Übergang erfolgreich bewältigen. Lass uns gemeinsam die möglichen Folgen erkunden und dir helfen, diesen wichtigen Schritt auf deinem Gesundheitsweg zu meistern.

Was sind Schilddrüsentabletten?

Schilddrüsentabletten sind Medikamente, die speziell zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen entwickelt wurden. Sie enthalten Schilddrüsenhormone, die dem Körper helfen, einen normalen Stoffwechsel aufrechtzuerhalten. Diese Tabletten werden häufig bei Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) verschrieben, bei der die Schilddrüse nicht genügend Hormone produziert. Sie können auch bei anderen Schilddrüsenerkrankungen wie einer Überfunktion (Hyperthyreose) oder einer Schilddrüsenentzündung zum Einsatz kommen.

Warum werden Schilddrüsentabletten verschrieben?

Schilddrüsentabletten werden in erster Linie verschrieben, um den Hormonhaushalt im Körper auszugleichen und die Schilddrüsenfunktion zu unterstützen. Wenn die Schilddrüse nicht in der Lage ist, ausreichend Hormone zu produzieren, kann dies zu einer Vielzahl von Symptomen führen, darunter Müdigkeit, Gewichtszunahme, Haarausfall und depressive Verstimmungen. Die Einnahme von Schilddrüsentabletten hilft dabei, diese Symptome zu lindern und den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen.

Schilddrüsenunterfunktion verstehen

Bist du mit der Diagnose Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) vertraut? Diese Erkrankung, die durch eine Unterfunktion der Schilddrüse gekennzeichnet ist, kann dein Leben beeinflussen. Doch du bist nicht allein, denn es gibt Behandlungsmöglichkeiten, um deine Symptome zu lindern und deine Lebensqualität zu verbessern.

In der Regel werden Schilddrüsenhormone eingesetzt, um den Hormonmangel auszugleichen. Das gängigste Medikament ist

  • Levothyroxin (LT4), das auch unter den Markennamen L-Thyroxin und Euthyrox bekannt ist.
  • Es gibt auch Kombinationen von Trijodthyronin (T3) und T4, wie Novothyral und Prothyrid .

Es gibt verschiedene Ursachen für eine Hypothyreose.

  • Sie kann durch Schilddrüsenkrebs,
  • die Behandlung mit radioaktivem Jod oder Schilddrüsenoperationen bei Hyperthyreose oder
  • durch Hashimoto-Thyreoiditis, eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift, verursacht werden.
  • Auch ein Jodmangel kann eine Rolle spielen.

Die Symptome einer Hypothyreose können vielfältig sein und variieren von Person zu Person.

  • Trockene Haut,
  • Haarausfall,
  • anhaltende Müdigkeit,
  • Gewichtszunahme,
  • abnormale Menstruationszyklen,
  • Unfruchtbarkeit und
  • Gedächtnisverlust

sind einige der häufigsten Symptome, die auftreten können.

Diese Symptome können dich emotional belasten und deinen Alltag beeinträchtigen. Du fühlst dich möglicherweise müde, energielos und unwohl in deiner eigenen Haut.

 

Schilddrüsentabletten absetzen Folgen: Warum du möglicherweise keine Schilddrüsenmedikamente benötigst

Es ist traurig, aber wahr: Viele Menschen nehmen Schilddrüsenmedikamente ein, obwohl sie keine echte Hypothyreose haben. Diese Fehlinformationen, insbesondere im Internet und in den Bereichen der funktionellen und integrativen Medizin, haben zu einer weit verbreiteten Überbehandlung geführt. Aber du solltest wissen, dass es Hoffnung gibt.

Die Praktiker in den Bereichen funktionelle Medizin und Naturheilkunde neigen dazu, häufiger Schilddrüsenhormone zu verschreiben, auch bei subklinischen oder milden Fällen, als dies bei herkömmlichen Endokrinologen der Fall ist. Doch die Forschung zeigt uns eindeutig, dass Personen mit subklinischer Hypothyreose, bei der der Spiegel des Schilddrüsen-stimulierenden Hormons (TSH) nur leicht erhöht ist, keinen Schilddrüsenhormonersatz benötigen.

Eine Studie aus dem Jahr 2018 bestätigt, dass die Einnahme von Schilddrüsenhormonen wie Levothyroxin in solchen subklinischen Fällen keine Verbesserung der Lebensqualität bringt. Auch bei älteren Patienten mit Herzerkrankungen, die über 65 Jahre alt sind, ist eine Ersatztherapie in subklinischen Fällen nicht von Vorteil.

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Überbehandlung mit Schilddrüsenmedikamenten sogar schädlich sein kann. 

Dein Körper könnte möglicherweise auf übermäßige Schilddrüsenhormone reagieren, ähnlich wie bei einer Überfunktion der Schilddrüse. Dies könnte zu unangenehmen Symptomen wie

  • Brustschmerzen,
  • starkem Schwitzen,
  • Herzklopfen,
  • Muskelschwäche,
  • Gewichtsverlust,
  • Angst und
  • Hitzeunverträglichkeit

führen.

Nicht jeder Fall von Hashimoto, einer Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem fälschlicherweise die Schilddrüse angreift, erfordert die Einnahme von Schilddrüsenmedikamenten. Nur bei einer echten Hypothyreose, die durch Hashimoto verursacht wurde, ist eine Behandlung notwendig. Es ist wichtig, dass deine Laborergebnisse darauf hinweisen, dass eine Schilddrüsenunterfunktion vorliegt.

Wenn du Hashimoto hast, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du keine Medikamente benötigst, sogar höher als die Wahrscheinlichkeit, dass du Medikamente einnehmen musst. Nur 9-19% der Personen mit Hashimoto entwickeln tatsächlich eine Hypothyreose.

Die Einnahme von Schilddrüsenhormonen zur Steigerung der Fruchtbarkeit ist auch nicht für alle notwendig.

Wichtige Hinweise zur Einnahme von Schilddrüsentabletten

Wenn dir Schilddrüsentabletten verschrieben wurden, ist es wichtig, die Einnahmeanweisungen deines Arztes genau zu befolgen. Die Dosierung und Häufigkeit der Einnahme können je nach individueller Situation variieren. Nimm die Tabletten immer zur gleichen Zeit ein und stelle sicher, dass du genügend Vorrat hast, um keine Dosis zu verpassen. Beachte auch, dass Schilddrüsentabletten in der Regel auf nüchternen Magen eingenommen werden sollten, da Nahrungsmittel die Aufnahme der Wirkstoffe beeinträchtigen können.

Schilddrüsentabletten absetzen Folgen: Die Bedeutung des Absetzens von Schilddrüsentabletten

Es kann verschiedene Gründe geben, warum jemand beschließt, Schilddrüsentabletten abzusetzen. Einige Menschen möchten möglicherweise die Notwendigkeit der Medikation überprüfen, während andere möglicherweise alternative Behandlungsmethoden ausprobieren möchten. Was auch immer der Grund sein mag, das Absetzen von Schilddrüsentabletten sollte mit Vorsicht und unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, da es Folgen haben kann, die die Gesundheit beeinflussen können.

Schilddrüsentabletten absetzen folgen

Kann es sein, dass du deine Schilddrüsentabletten gar nicht brauchst? Neue Erkenntnisse enthüllen überraschende Möglichkeiten

Du bist möglicherweise daran gewöhnt, jeden Tag Schilddrüsenmedikamente wie Levothyroxin (LT4) einzunehmen, um deine Hypothyreose zu behandeln. Aber was du vielleicht nicht weißt, ist, dass es eine große Wahrscheinlichkeit gibt, dass du dieses Medikament überhaupt nicht benötigst.

Für manche Menschen sind Schilddrüsenmedikamente notwendig und wirksam. Doch es gibt immer mehr Forschungsergebnisse und klinische Erfahrungen, die uns zeigen, dass die Geschichte rund um diese Medikamente noch komplexer ist.

Eine Metaanalyse von 17 Studien aus dem Jahr 2021 hat ergeben, dass mehr als 30 % der Patienten ihre Hypothyreose-Medikamente absetzen können und dennoch einen normalen Schilddrüsenhormonspiegel aufrechterhalten. Es gibt sogar Studien, die darauf hindeuten, dass diese Rate bis zu 60 % betragen könnte. Anders ausgedrückt: 30-60 % der Menschen, die Schilddrüsenmedikamente einnehmen, müssen dies möglicherweise gar nicht tun.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine höhere Anzahl von Patienten mit subklinischer Hypothyreose ihre Medikamente absetzen konnte im Vergleich zu Patienten mit echter Hypothyreose.

Diese Erkenntnisse sind faszinierend und werfen wichtige Fragen auf. Könnte es sein, dass deine Schilddrüsenfunktion sich verbessert hat und du keine Medikamente mehr benötigst? Könnten andere Faktoren eine Rolle spielen, die deine Schilddrüsenwerte beeinflussen?

Das ist eine emotionale Achterbahnfahrt der Gedanken und Gefühle. Die Vorstellung, dass dein Körper möglicherweise in der Lage ist, seine eigene Schilddrüsenfunktion zu regulieren, kann Hoffnung und Optimismus in dir wecken.

Doch sei gewarnt, der Prozess des Absetzens von Schilddrüsentabletten ist nicht einfach. Er erfordert sorgfältige Überwachung, Geduld und Zusammenarbeit mit deinem Arzt. Du könntest auf Herausforderungen stoßen und Rückschläge erleben. Aber gib nicht auf.

Halte dir vor Augen, dass du deinen Körper auf eine natürlichere Weise unterstützen und ihm die Möglichkeit geben könntest, wieder in Balance zu kommen. Dein Körper ist ein erstaunliches Wunderwerk, das in der Lage ist, sich selbst zu heilen und anzupassen.

Mögliche Folgen des Absetzens von Schilddrüsentabletten

Falls du dich entscheidest, Schilddrüsentabletten abzusetzen, ist es wichtig, die möglichen Folgen zu kennen, die dies mit sich bringen kann. Hier sind einige der möglichen Auswirkungen:

1. Verschlechterung der Schilddrüsenfunktion

Die Schilddrüsenfunktion kann sich nach dem Absetzen von Schilddrüsentabletten verschlechtern. Dies kann dazu führen, dass die Schilddrüse nicht genügend Hormone produziert, was wiederum zu Symptomen einer Schilddrüsenunterfunktion führen kann.

2. Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion

Wenn die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigt ist, können verschiedene Symptome auftreten, darunter Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kälteempfindlichkeit, trockene Haut, Haarausfall und depressive Verstimmungen. Diese Symptome können sich nach dem Absetzen der Schilddrüsentabletten verstärken.

3. Auswirkungen auf den Stoffwechsel

Die Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Stoffwechsels. Wenn die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigt ist, kann dies zu Veränderungen im Stoffwechsel führen. Ein verlangsamter Stoffwechsel kann dazu führen, dass du an Gewicht zunimmst und dich müde und energielos fühlst.

4. Mögliche psychische Auswirkungen

Eine gestörte Schilddrüsenfunktion kann auch Auswirkungen auf deine psychische Gesundheit haben. Menschen, die Schilddrüsentabletten absetzen, können Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen und Angstzustände erleben. Es ist wichtig, diese Veränderungen im Auge zu behalten und gegebenenfalls ärztliche Unterstützung zu suchen.

5. Risiken während der Schwangerschaft

Wenn du während des Absetzens von Schilddrüsentabletten schwanger wirst, können die Auswirkungen auf die Schwangerschaft und das ungeborene Kind ernsthaft sein. Eine unzureichende Schilddrüsenfunktion während der Schwangerschaft kann zu Komplikationen führen und die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Es ist daher wichtig, vor dem Absetzen der Tabletten mit deinem Arzt Rücksprache zu halten.

 

Kenne deine Werte

Um zu überlegen, ob du realistischerweise darüber nachdenken kannst, die Schilddrüsenmedikamente plötzlich, aber sicher, abzusetzen, ist es wichtig, dass du weißt, wo du dich tatsächlich im Spektrum der Schilddrüsenunterfunktion befindest.

Die aktuellen Leitlinien betrachten das TSH (Schilddrüsen-stimulierendes Hormon) allein als den besten Test, um eine Schilddrüsenfunktionsstörung zu erkennen. Die meisten Ärzte achten jedoch auf eine Kombination aus TSH- und T4-Werten, um ein genaues Bild zu bekommen.

Ein Screening auf Hypothyreose und das Wissen um deine Werte können sehr hilfreich sein. Dafür ist lediglich eine einfache Blutuntersuchung erforderlich.

Beginne mit einer einfachen Bewertung deines TSH- und T4-Werts, um eine Hypothyreose festzustellen. Wenn du tatsächlich unter einer Schilddrüsenunterfunktion leidest, musst du Schilddrüsenhormonmedikamente einnehmen. Wenn deine Werte jedoch nur geringfügig abweichen, du aber keine wirkliche Schilddrüsenunterfunktion hast, benötigst du keine Behandlung. In vielen Fällen normalisieren sich diese Werte im Laufe der Zeit von selbst.

Die Zahlen erzählen eine wichtige Geschichte. Hier erfährst du, wie du deine eigene Geschichte erzählst und ob du darüber nachdenken kannst, die Schilddrüsenmedikamente plötzlich abzusetzen.

Dein TSH-Wert gibt an, wie hart dein Körper arbeitet, um deine Schilddrüse dazu zu bringen, ausreichend Thyroxin zu produzieren.

Schilddrüsenwerte und die Referenzwerte

Denke daran, dass dein TSH-Wert als etwas hoch angesehen wird, wenn er über 4,5-8 mlU/L liegt, und als sehr hoch, wenn er 8 mlU/L oder höher ist. Dein T4-Spiegel sollte normalerweise im Bereich von 0,8-2,7 ng/dl liegen. Alles unter 0,8 ng/dl gilt als niedrig.

Idealerweise liegen beide Werte im normalen Bereich – du hoffst darauf, dass deine Werte optimal sind. Wenn jedoch dein TSH-Wert etwas hoch ist und du normale T4-Werte hast, spricht man von einer subklinischen Hypothyreose. Wenn dein TSH hingegen hoch und dein T4 niedrig ist, hast du eine offensichtliche Hypothyreose.

Diejenigen, die sich in diesem hohen Bereich befinden und nicht genügend Schilddrüsenhormone produzieren, müssen unbedingt Medikamente einnehmen. Wenn sie es nicht tun, kann dies dazu führen, dass sie nicht die Hormone bekommen, die sie benötigen, und es besteht sogar das Risiko eines Myxödem-Komas oder eines beinahe-Komas.

Für andere Personen mag die Situation jedoch viel offener sein.

Um herauszufinden, wo du auf dem Kontinuum stehen könntest, schau dir die Tabelle hier an. Wenn du feststellst, dass du dich im subklinischen Bereich befunden hast, als du das Medikament eingenommen hast, besteht die Möglichkeit, dass du das Medikament absetzen kannst. Natürlich hängt dies von deinen individuellen Zahlen und Umständen ab.

Schilddrüsentabletten absetzen Strategien zum Absetzen der Schilddrüsentabletten

Lass uns über sichere Strategien sprechen, wie du deine Schilddrüsenmedikamente absetzen kannst. Ein plötzliches Absetzen der Medikamente ist zwar nicht ratsam, aber es gibt eine Vielzahl hilfreicher Optionen und Strategien, um sie sicher abzusetzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die im Allgemeinen sicher und effektiv sind, und du kannst diejenige wählen, die für dich am besten geeignet ist.

Die erfolgreichsten Absetzungen scheinen bei denen zu sein, die Schilddrüsentabletten für einen kürzeren Zeitraum eingenommen haben oder eine niedrigere Dosis erhalten haben. Wenn das nicht auf dich zutrifft, musst du vielleicht etwas mehr Zeit nehmen und vorsichtiger vorgehen.

Sobald du die Medikamente abgesetzt hast, denke daran, nach anderen Ursachen für deine Symptome zu suchen, besonders wenn deine Schilddrüsenwerte normal bleiben. Es kann sein, dass du einige unspezifische Probleme wie Müdigkeit oder Depressionen hast, die du gehofft hast, mit den Schilddrüsenmedikamenten zu lösen, aber du fühlst dich immer noch nicht gut.

Sich von der gezielten Behandlung einer vermeintlichen Ursache zurückzuziehen, die nicht das eigentliche Problem ist, kann dir helfen, die tatsächliche Ursache deiner Symptome zu finden. Es ist wichtig, auch andere Bereiche des Körpers zu untersuchen, die hier die eigentliche Quelle sein könnten.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass dies mit einem Darmproblem oder möglicherweise einem Ungleichgewicht der weiblichen Hormone zu tun hat. Das ist eine gute Sache, denn diese Ungleichgewichte lassen sich oft leicht behandeln.

Schilddrüsentabletten absetzen Folgen: Tipps zur Unterstützung während des Absetzprozesses

Der Absetzprozess kann eine Herausforderung sein, aber es gibt einige Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um dich während dieser Zeit zu unterstützen. Hier sind einige Tipps:

1. Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist entscheidend für die allgemeine Gesundheit und kann auch die Schilddrüsenfunktion unterstützen. Konzentriere dich auf eine Ernährung, die reich an frischem Obst, Gemüse und magerem Eiweiß ist. Vermeide verarbeitete Lebensmittel und reduziere den Konsum von Zucker und gesättigten Fetten.

2. Stressmanagement

Stress kann sich negativ auf die Schilddrüse auswirken. Finde Wege, um Stress abzubauen und dich zu entspannen, wie z.B. Meditation, Yoga, Atemübungen oder Spaziergänge in der Natur. Priorisiere deine Selbstfürsorge und nimm dir Zeit für Aktivitäten, die dir Freude bereiten.

3. Ausreichend Schlaf

Guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit der Schilddrüse und den gesamten Körper. Stelle sicher, dass du ausreichend Schlaf bekommst und einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus einhältst. Schaffe dir eine entspannende Schlafumgebung und vermeide übermäßige Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen.

4. Bewegung und körperliche Aktivität

Regelmäßige körperliche Aktivität kann dazu beitragen, den Stoffwechsel anzukurbeln und das Wohlbefinden zu verbessern. Finde eine Form der Bewegung, die dir Spaß macht, sei es Spaziergänge im Freien, Yoga, Tanzen oder Krafttraining. Bleib aktiv und achte auf deinen Körper. Hör auf seine Bedürfnisse und passe das Aktivitätsniveau entsprechend an.

5. Unterstützung suchen

Während du dich auf diese emotionale Reise begibst, ist es auch wichtig, Unterstützung von deinen Lieben zu erhalten. Teile deine Gedanken und Sorgen mit ihnen und lasse sie an deinem Fortschritt teilhaben. Alternativ kannst du dir auch eine Community suchen, gemeinsam könnt ihr euch gegenseitig ermutigen und motivieren, auch in schwierigen Zeiten durchzuhalten.

Schilddrüsentabletten absetzen Folgen: Fazit

Das Absetzen von Schilddrüsentabletten ist eine wichtige Entscheidung, die du sehr gründlich überdenken solltest. Es ist wichtig, die möglichen Folgen zu verstehen und den Prozess unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen. Verlasse dich auf die Unterstützung deines Arztes und nimm dir die Zeit, deinen Körper und deine Bedürfnisse zu beobachten.

Denk daran, dass jeder individuell ist und dass die Auswirkungen des Absetzens von Schilddrüsentabletten von Person zu Person variieren können. Gib dir Zeit, Geduld und Selbstfürsorge, während du deinen Körper bei dieser Veränderung unterstützt.

Schilddrüsentabletten absetzen Folgen: FAQs (Häufig gestellte Fragen)

1. Kann ich Schilddrüsentabletten ohne ärztliche Aufsicht absetzen?

Es wird dringend empfohlen, Schilddrüsentabletten nicht ohne ärztliche Aufsicht abzusetzen. Dein Arzt kann deine individuelle Situation bewerten und dir bei der Festlegung eines geeigneten Plans helfen.

2. Welche Symptome können auftreten, wenn ich Schilddrüsentabletten absetze?

Nach dem Absetzen von Schilddrüsentabletten können Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion auftreten, wie Müdigkeit, Gewichtszunahme, Kälteempfindlichkeit und depressive Verstimmungen.

3. Wie lange dauert es, bis sich der Körper nach dem Absetzen von Schilddrüsentabletten erholt?

Die Erholung des Körpers nach dem Absetzen von Schilddrüsentabletten kann individuell unterschiedlich sein. Es kann einige Wochen oder Monate dauern, bis sich die Schilddrüsenfunktion normalisiert.

4. Kann ich während des Absetzens von Schilddrüsentabletten alternative Behandlungsmethoden ausprobieren?

Es ist gut alternative Behandlungsmethoden in Erwägung zu ziehen. Dein Arzt sollte dir dabei helfen, die Vor- und Nachteile verschiedener Ansätze abzuwägen und die beste Vorgehensweise für deine Situation mit dir zu bestimmen.

5. Wie kann ich meinen Körper während des Absetzprozesses unterstützen?

Eine gesunde Ernährung, Stressmanagement, ausreichend Schlaf, körperliche Aktivität und Unterstützung suchen sind einige Möglichkeiten, deinen Körper während des Absetzprozesses zu unterstützen. Höre auf deinen Körper, sei geduldig mit dir und gib dir die Zeit, die du benötigst, um dich anzupassen und zu heilen.

Quellen:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33161885/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30351232/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30285179/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31664429/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31287527/

https://www.aafp.org/pubs/afp/issues/2014/0915/p389.html

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28052092/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30249251/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32912635/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28402245/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32692386/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19906785/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29105255/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30969630/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27231117/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32469958/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24932083/

geschwollene augenringe
nach dem essen sehr müde
Autismus Schilddrüse schilddrüsenunterfunktion
chart kurve mit morgendlicher Messung der Körpertemperatur
Schilddrüse Körpertemperatur

Newsletter

Join our newsletter to get the free update, insight, promotion about the entrepreneur, business, and career.