Ziele SMART & Erfolgreich erreichen

Das Geheimnis der erfolgreichen Menschen

Laut einer Studie der University of Scranton scheitern 92% der Menschen daran, ihre guten Vorsätze auch in die Tat umzusetzen. Das ist ziemlich frustrierend!

Liegt es am Mindset?

Die 8% Menschen, denen es gelingt, ihre Ziele zu erreichen, wollen etwas, und zwar unbedingt.

Du solltest Dich also fragen:

  • Wie engagiert bin ich wirklich?
  • Schmeiße ich sofort hin, wenn Probleme auftauchen?

Erfolgreiche Menschen tragen einen inneren Kompass ins sich, der sie unbeirrt bis ans Ziel führt, auch wenn es zwischendurch ungemütlich wird.

Sie werden angetrieben von ihrem Mindset „Ich bin fleißig und mache das was zur Zielerreichung nötig ist“.

Wie muss ich meine Ziele formulieren?

Spezifisch

Was genau möchtest Du erreichen?
Ist Dein Ziel eindeutig, präzise und positiv von Dir formuliert?

Messbar

Kannst Du die erfolgreiche Umsetzung Deines Zieles prüfen und auch messen?

aktionsorientiert

Was genau wirst Du für Dein Ziel alles tun? Hast Du Dein Ziel positiv und aufmunternd formuliert?

Realistisch

Ist Dein Ziel hoch genug gesteckt und kannst Du das Ziel aus eigener Kraft erreichen?

Terminiert

Hast Du Dir ein Datum gesetzt, wann Du das Ziel erreichen willst?

Wie funktioniert die SMART-Methode?

Mit der SMART-Methode stellst Du Deine Ideen klar dar, Du konzentrierst Deine Bemühungen darauf, Deine Zeit und Deine Ressourcen produktiv zu nutzen und erhöhst damit Deine Chancen, das zu erreichen, was Du Dir im Leben wünschst.

Um sicherzustellen, dass Deine Ziele klar und erreichbar sind, sollte jedes Ziel wie folgt formuliert sein:

  • S pezifisch (einfach, vernünftig, signifikant).
  • M essbar (bedeutungsvoll, motivierend).
  • A ktionsorientiert (vereinbart, erreichbar).
  • R ealistisch (vernünftig und mit Ressourcen ausgestattet, ergebnisorientiert).
  • T erminiert (zeitgebunden, zeitlich begrenzt, Zeit / Kosten begrenzt, rechtzeitig, zeitkritisch).

1. Spezifisch

Dein Ziel sollte klar und spezifisch sein, sonst kannst Du Dich nicht auf deine Bemühungen konzentrieren oder fühlst Dich nicht wirklich motiviert, das Ziel auch zu erreichen. Bei Deiner Formulierung des Ziels  hilft es Dir die fünf “W” -Fragen zu beantworten:

  • Was möchte ich erreichen?
  • Warum ist dieses Ziel wichtig?
  • Wer ist beteiligt?
  • Wo befindet es sich?
  • Welche Ressourcen oder Grenzen sind betroffen?

2. Messbar

Es ist wichtig, messbare Ziele zu haben, damit Du Deine Fortschritte verfolgen und motiviert bleiben kannst. Die Beurteilung des Fortschritts hilft Dir, konzentriert zu bleiben, Deine Termine einzuhalten und die Aufregung zu spüren, Deinem Ziel näher zu kommen.

Ein messbares Ziel sollte Fragen wie:

  • Wie viel?
  • Wie viele?
  • Woher weiß ich, wann es fertig ist?

beantworten können.

3. Erreichbar

Dein Ziel muss auch realistisch und erreichbar sein, um erfolgreich zu sein. Mit anderen Worten, es sollte Deine Fähigkeiten erweitern, aber dennoch möglich bleiben. Wenn Du ein erreichbares Ziel festlegst, kannst Du möglicherweise zuvor übersehene Chancen oder Ressourcen identifizieren, die Dich näher an dieses Ziel bringen können.

Ein erreichbares Ziel beantwortet normalerweise Fragen wie:

  • Wie kann ich dieses Ziel erreichen?
  • Wie realistisch ist das Ziel, basierend auf anderen Einschränkungen wie finanziellen Faktoren?

4. Relevant

Bei diesem Schritt geht es darum sicherzustellen, dass Dein Ziel für Dich wichtig ist und dass es auch mit anderen relevanten Zielen übereinstimmt. Wir alle brauchen Unterstützung und Unterstützung bei der Erreichung unserer Ziele, aber es ist wichtig, die Kontrolle über sie zu behalten. Ein relevantes Ziel kann diese Fragen mit “Ja” beantworten:

  • Scheint das lohnenswert?
  • Ist das der richtige Zeitpunkt?
  • Entspricht dies unseren anderen Bemühungen/Bedürfnissen?
  • Bin ich die richtige Person, um dieses Ziel zu erreichen?
  • Ist es im aktuellen sozioökonomischen Umfeld anwendbar?

5. Zeitgebunden

Jedes Ziel benötigt ein Zieldatum, damit Du Dich auf eine Frist konzentrieren und auf etwas hinarbeiten kannst. Dieser Teil der SMART-Zielkriterien hilft zu verhindern, dass alltägliche Aufgaben Vorrang vor Deinen längerfristigen Zielen haben.

Ein zeitgebundenes Ziel beantwortet normalerweise folgende Fragen:

  • Wann?
  • Was kann ich in sechs Monaten tun?
  • Was kann ich in sechs Wochen tun?
  • Was kann ich heute tun?

When it is obvious that the goals cannot be reached, don’t adjust the goals, adjust the action steps.

                                  Konfuzius

(Visited 88 times, 1 visits today)