Rezept Kimchi – fermentierter Chinakohl

Kimchi – fermentierter Chinakohl Rezept

Bereit für ein einfaches, vielseitiges Rezept, das Deiner Darmflora gut tut?

 

 

Was ist Kimchi?

Kimchi ist ein koreanische Gericht, hierbei wird Gemüse fermentiert, um es länger haltbar zu machen. In Korea wird dafür klassischerweise Chinakohl verwendet, allerdings lässt es sich auch aus vielen weiteren Gemüsesorten zubereiten.

Jedes Gemüse, welches zur Kimchi-Zubereitung verwendet wird, schmeckt im Endergebnis anders. Allgemein kann man sagen, dass Kimchi leicht säuerlich und salzig schmeckt. Durch die Milchsäurebakterien wird das Kimchi so gesund für Deinen Darm. Das  Probiotika unterstützt Deine Verdauung und stärkt den gesamten Verdauungstrakt.
Wenn Du histaminintolerant bist, kann es sein das Kimchi für Dich nichts ist, da durch den Gärprozess Histamin gebildet wird.

  • Reibe vorsichtig grobes Salz in den Kohl und lege ihn 3-4 Stunden beiseite, damit das Salz Wasser aus dem Kohl ziehen kann.
  • Mische den Apfel und die Birne mit den Aromen in einer Küchenmaschine oder einem Mini-Mixer, bis sie glatt sind. Dies werden Deine Kimchi-Marinaden-Zutaten sein.
  • Reibe und mariniere vorsichtig jedes Blatt und verpacke es relativ fest in große Einmachgläser mit einem Abstand von 2-3 cm nach oben , damit das Kimchi etwas Platz zum Gären hat, ohne überzulaufen.

Das Wetter und die Temperatur im Haus  spielen eine Rolle dabei, wie schnell oder auch langsam die Kohlfermente sind. Wenn es sehr heiß und feucht ist, empfehle ich, die Kimchi-Gläser nach 2 Tagen Gärung bei Raumtemperatur im Kühlschrank zu lagern. Wenn es kalt und trocken ist, lager die Gläser nach 3 bis 4 Tagen Gärung bei Raumtemperatur im Kühlschrank.

Du solltest sicherstellen, dass die Kohlköpfe unter die Salzlake getaucht sind, damit sie nicht schimmeln. Ich benutze einen sauberen Löffel und drücke den Kohl vorsichtig einmal am Tag nach unten, bis er nach meinem Geschmack reift (ungefähr 3 Tage später).

Kimchi Rezept Chinakohl Hashimoto ernährung

 

AIP freundliches Kimchi Rezept mit Chinakohl und knusprigen Karotten, fermentiert in süßer Apfel-Birnen-Sauce. Dieses glutenfreie Paelo & AIP Kimchi Rezept ist schnell, einfach und super lecker!

 

Gärung ~ 3 Tage. 

Ergibt ca drei 1-Liter-Gläser Kimchi

Rezept Kimchi 

 
Dieses Rezept für Kimchi ist Aip-konform, aber durch die Fischsauce nicht vegan.
 
chinakohl fermentiert kimchi probiotika hashimoto ernährung aip
 

Zutaten Kimchi – fermentierter Chinakohl

  • 1 ganzer Chinakohl
  • 1 -1,5 Tassen Karotten (streichholzdünn Scheiben geschnitten)
  • EL grobes Meersalz
  • Apfel
  • Birne 
  • 6-7 Knoblauchzehen
  • EL Ingwerwurzel (grob geschnitten)
  • 1,25 Tassen Frühlingszwiebeln (gewürfelt)
  • 1 EL Fischsauce (überspringen für veganes Kimchi)
  • 3-4 Einmachgläser à 1 Liter
 

Zubereitung

  • Kohl & Karotten : Den Kohl vierteln und in etwa 5 cm große Stücke schneiden. Karotten Streichholz dünn schneiden. Gut abspülen und zum Abtropfen beiseite stellen. 
  • Salz: In einer großen Rührschüssel 3 EL Salz über Kohl und Karotten streuen und das Salz vorsichtig mit den Händen einreiben. Lasse das Gemüse 3 bis 4 Stunden an einem schattigen und kühlen Ort stehen. Unter kaltem Wasser abspülen. Drücke die Flüssigkeit mit den Händen vorsichtig heraus. Lege das ausgedrückte Gemüse in einer großen Schüssel.
  • Kimchi-Marinade : Die restlichen Zutaten in einer Küchenmaschine glatt rühren. Vermische jetzt Kohl, Karotten und Frühlingszwiebeln mit der Marinade. Gut mischen und bestreichen (Du kannst entweder Deine Hände  oder zwei Holzlöffeln zum Vermischen benutzen).
  • Packung : Kimchi in Gläser mit Deckel geben. Versuche das Kimichi ohne Luftlöcher zu stapeln. Lass nach oben 2-3 cm für Luft und Gase. Dies verhindert, dass es während des Fermentationsprozesses überläuft. Stell sicher, dass das Gemüse oben mit Marinade bedeckt ist. Du kannst auch ein großes Tablett darunter stellen, um zu verhindern, dass etwas verschüttet wird.
  • Gärung : Verschließe die Behälter und lager sie 2 bis 3 Tage bei Raumtemperatur an einem schönen, schattigen und kühlen Ort. Öffne nach 24 Stunden das Glas und probiere mit einem sauberen Löffel ein. Du solltest das auf jeden Fall machen, denn Du musst Dein Kimchi lüften. Durch den Gärprozess entsteht Druck, den Du rauslassen musst (sonst explodiert Dir das Glas schlimmstenfalls.)
    Einmal pro Tag probierst Du Dein Kimchi, bis Du mit dem Geschmack zufrieden bist. Möglicherweise bemerkst Du ein Sprudeln, das ist völlig normal.
    Je länger der Chinakohl gärt, desto stärker entwickelt sich der Geschmack. Sobald Du das Kimchi in den Kühlschrank stellst, verlangsamt dies den Fermentationsprozess. 
 

Solange Du nicht sicher bist, wie viele Tage Du Dein Kimchi fermentieren sollst, mach einfach einen Geschmackstest. Dein Kimchi sollte ausgewogen zwischen fruchtig, säuerlich, etwas salzig, süß und würzig sein. Yummy!!!

 
Kimchi Rezept Probiotika Diät Hashimoto Ernährung
(Visited 42 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreib Dich in die Inspirationen-Liste ein!