Hashimoto

Hashimoto Thyreoiditis

Wissen

hashimoto was ist das schub schübe ernährung symptome thyreoiditis

Schilddrüsenentzündung oder auch Hashimoto. Finde hier ganz viel Wissen & Tipps rund um Symptome, Diagnose und Therapie ..

hashimoto was ist das schub schübe ernährung symptome thyreoiditis diät lebenserwartung

Hashimoto ist eine von vielen Autoimmunerkrankungen. Ca. 7% der Bevölkerung haben diese Form der Autoimmunerkrankung Hashimoto Thyreoiditis. 

Bei einer Hashimoto-Thyreoiditis greift das Immunsystem des Körpers Deine Schilddrüse an. Durch chronische Entzündungen ist das Abwehrsystem Deines Körpers irritiert und sieht die Zellen der Schilddrüse irrtümlich als fremd und greift sie daher an. Dies führt dann früher oder später zu einer Schilddrüsen-Unterfunktion (Hypothyreose).

In Phasen, in denen die autoimmunen Reaktionen stark sind, wirst Du meist Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion wahrnehmen: Schwitzen, Herzrasen, hoher Blutdruck (Hypertonie), Gewichtsabnahme, Durchfall, gesteigerte Angst, Rast-und Ruhelosigkeit („immer auf der Überholspur“), zitternde Hände, Muskelschwäche, Muskelzittern, Schlaflosigkeit, Nervosität und Heißhunger.

Wie kommt es zu Hashimoto?

Eine krankhafte Erbanlage also eine genetische Disposition ist Voraussetzung, dass Du eventuell an Hashimoto erkrankst. Die Ärzte sind sich nicht ganz sicher, aber sie glauben, eine zu hohe Jodzufuhr, Hormonschwankungen (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre), Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Stress und psychische Belastungen spielen eine große Rolle, ob jemand an Hashimoto erkrankt. Schwere Erkrankungen (Karzinome, Herzinfarkt), Infektionen, Rauchen, Alkohol und Medikamente sind auch entscheidend, ob Deine genetische Disposition hervorkommt. Ein Mangel an Mikronährstoffe wie Selen, Eisen, Zink, Vitamin D3, Coenzym Q10, Omega 3-Fettsäuren schwächt Deinen Körper zusätzlich. Wenn Deine Darmflora gestört ist oder sogar Deine Darmwand nicht intakt ist (Stichwort: Leaky Gut) dann ist das Immunsystem sehr schnell durcheinander und legt mit den autoimmunen Prozessen los. Frauen erkranken 10x häufiger als Männer an Hashimoto.  Das hat mit denHormonschwankungen und den X-Chromosomen zu tun.
 
Das weibliche und das männliche Abwehrsystem reagiert unterschiedlich auf Fremd- und Selbstantigene. Während Männer anfälliger für verschiedene virale Infektionen sind, erkranken Frauen häufiger an Autoimmunerkrankungen und reagieren stärker auf Impfstoffe.
 
Ist Hashimoto schlimm?
Deine Schilddrüse ist für sehr viele Prozesse in Deinem Körper verantwortlich. Ohne ihre intakte Funktion geraten viele Systeme durcheinander. Wenn eine Hashimoto Thyreoiditis nicht gestoppt wird, zerstört sie Deine Schilddrüse komplett. Das geschieht schleichend und oft auch ohne, dass Du es bemerkst. Je weniger Schilddrüsengewebe noch vorhanden ist, desto weniger Schilddrüsenhormone kann sie noch produzieren. Und dann bemerkst Du die Krankheit, da Du spürst, dass Deine Schilddrüse durch das Hashimoto in die Unterfunktion gerät.
 
 
(Visited 176 times, 1 visits today)