Hashimoto? Wie hoch darf der TSH-Wert sein?

Wie Du weisst, sind die häufigsten Laborwerte, die für Hashimoto-Patienten angeordnet werden, T4 und TSH.
Es gibt neue Forschungsergebnisse, die zeigen, dass diese Tests nicht immer eine gute Darstellung dessen sind, wie gut Dein Körper Schilddrüsenhormone absorbiert und verwertet.
Dies kann dazu führen, dass Ärzte ein paar große Fehler machen, wenn sie Deine Schilddrüse beurteilen und prüfen, ob Deine Medikamente auch richtig wirken.
Fehler Nr. 1:
Sie testen nur TSH und/oder T4. TSH ist eigentlich eher ein Maß für die Funktion der Hypophyse in Bezug auf die Schilddrüse. Obwohl dies sicherlich ein wichtiger Test ist, sagt er nicht wirklich etwas über den Schilddrüsenhormonspiegel in den Zellen Deines Körpers aus.
Es gibt auch keinen Konsens darüber, was ein normaler TSH-Bereich sein sollte. Einige Ärzte sagen zwischen 0,5 und 5, andere sagen zwischen 0,3 und 3. Unabhängig von dem Bereich, den sie für den “richtigen” Bereich halten, bleibt die Tatsache, dass dieser Test nicht widerspiegelt, wie Dein Körper Schilddrüsenhormone umwandelt oder aufnimmt.
T4 ist kein genauer Test für Schilddrüsenhormone, tatsächlich hat sich gezeigt, dass T4 tatsächlich die falschen Daten liefert. Wenn es hoch ist, kann die Umwandlung von Schilddrüsenhormon in seine nutzbare Form T3 niedrig sein, zusammen mit anderen Tests, die zeigen, wie Dein Körper Schilddrüsenhormon absorbiert und verwendet.

Fehler #2:
Sie ignorieren Deine Symptome.
Manchmal wird der Arzt sagen: “Alle Ihre Werte sind normal, es geht Ihnen gut!” Aber Du fühlst Dich nicht so. Bei Schilddrüsenproblemen und insbesondere beim Hashimoto-Syndrom ist das, was Du fühlst, diagnostisch und wichtig. Lass Dir von niemandem etwas anderes einreden.

Sie sind nicht in Stein gemeißelt. Die Tests, die als Goldstandard für Deine Behandlung verwendet werden, spiegeln nicht genau wider, wie Du Dich fühlst. Wie Du Dich fühlst, ist der genaueste Hinweis darauf, ob Deine Medikamente bei Dir wirken oder nicht.
Das scheint offensichtlich zu sein, wird aber häufig übersehen oder ignoriert zugunsten von Tests, die so aussehen, als lägen sie im Normalbereich. Du bist doch kein Labortest!!!
Also, wenn Du Müdigkeit hast, oder Du kannst scheinbar kein Gewicht verlieren, oder Du bist dauerdeprimiert, oder Du hast Brainfog, Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme, oder Dir fallen Haare aus oder Du erlebst eine Kombination dieser Symptome oder andere Symptome der Hypothyreose, obwohl Du ein Schilddrüsenersatzhormon nimmst, dann sind dies wichtige Informationen.
Nachdem das alles gesagt ist, lasse uns schauen, wofür TSH nützlich ist. Da es getestet wird und da es im konventionellen Modell verwendet wird, um festzustellen, ob Du Schilddrüsenersatzhormone brauchst oder nicht und ob Deine Dosierung angemessen ist oder nicht, können wir uns auch ansehen, wie es helfen kann.

Erstens, eine sehr häufige Frage, die ich von Leuten bekomme, ist: Muss ich Medikamente nehmen? Das ist eine kompliziertere Frage, als es vielleicht den Anschein hat. Bei Hashimoto, einer Autoimmunerkrankung, kann diese Entscheidung sehr weitreichende Folgen haben.
Die beste Antwort ist, dass es darauf ankommt. Wenn Dein TSH-Wert hoch ist, kann das ein Hinweis darauf sein, dass Du Dich in einer Schilddrüsenunterfunktion befinden. Wenn Du Dich in einer Schilddrüsenunterfunktion befindest und das Fortschreiten Deiner Autoimmunität sehr aggressiv ist, können wirklich schlimme Dinge passieren, wenn Du keine Medikamente einnimmst.
Eines der wichtigsten Dinge, die zu verstehen sind, dass Hypothyreose nicht nur die Schilddrüse betrifft. Sie betrifft buchstäblich jedes System und praktisch jede Zelle im Körper.
Wenn Dein TSH-Wert hoch ist und Du all die oben genannten Hypothyreose-Symptome hast (Müdigkeit, Gewichtszunahme, Hirnnebel und andere kognitive Probleme, Depressionen, Angstzustände, Haarausfall, kalte Hände und Füße usw.), kann dies Deine Fähigkeit, gesund zu werden, dramatisch beeinträchtigen.
Es gibt viele Forschungsergebnisse, die zeigen, dass Schilddrüsenersatzhormone (T4) die Entzündung reduzieren und den Autoimmunangriff auf die Schilddrüse beruhigen können.
Und diese Entzündung ist systemisch, sie kann in vielen Teilen Deines Körpers zerstörerisch sein, nicht nur in Deiner Schilddrüse (zum Beispiel kann sie Dein Gehirn, Deinen Darm, Deine Leber, Dein Herz usw. beeinflussen).
Darüber hinaus ist es bei einer Schilddrüsenunterfunktion (auch wenn sie nicht superaggressiv ist) viel, viel schwieriger, andere betroffene Körpersysteme zu heilen, weil Du einen enormen Kampf zur Remission führen musst.
Alle Nahrungsergänzungsmittel, Ernährungs- und Lebensstiländerungen der Welt könnten umsonst sein, wenn Dein Körper nicht die Kraft und Stoffwechselenergie aufbringen kann, um sie zu nutzen.
Ich verstehe zwar, dass manche Menschen nicht gerne Medikamente einnehmen, aber manchmal machen es die Tatsachen notwendig.
Und all diese Ernährungs- und Lebensstiländerungen und diese Nahrungsergänzungsmittel können wirklich hilfreich sein, um Deine Schilddrüsenhormone besser arbeiten zu lassen und um Entzündungen zu reduzieren und den Autoimmunangriff zu beruhigen, aber zuerst musst Du in der richtigen Position sein, um sie zu Deinem Vorteil zu nutzen.

Dies erfordert zwei Zutaten: relative Stabilität und ein TSH innerhalb des normalen Bereichs (während es nicht viel Übereinstimmung darüber gibt, ist unter 3,0 im Allgemeinen ein guter Maßstab am oberen Ende – das untere Ende kann je nach Person variieren. Auch hier kommt es darauf an, wie Du Dich fühlst; wenn Du viele Hyperthyreose-Symptome hast, bist Du möglicherweise überdosiert).
Mit relativer Stabilität meine ich, dass Du nicht ständig Deine Dosis erhöhen musst. Wenn Du Deine Dosis ständig erhöhen musst, kann dies bedeuten, dass Dein Hashimoto-Syndrom nicht richtig behandelt wird. Und wenn Dein TSH-Wert hoch ist, kann das bedeuten, dass Du Dich in einer Schilddrüsenunterfunktion befindest.

(übersetzt für Dich, Quelle: hashimotoshealing)

(Visited 104 times, 1 visits today)