Hashimoto und seine typischen Symptome

Hashimoto Thyreoiditis und seine Symptome

Hashimoto Thyreoiditis sieht man nicht und ist meist auch ohne Schmerzen. Aber Du hast Symptome, die nur leider nicht klar einer Krankheit zuzuordnen sind. Oft ist es so, dass Hashimoto erstmal jahrelang gar nicht entdeckt wird. Du merkst, dass Du viel zu oft müde, schlapp, ohne Energie und traurig bist. Du nimmst vielleicht auch ohne Grund zu. 

Das ist ein schleichender Prozess und Du fängst an Dich zu gewöhnen. Oder Du wanderst von Arzt zu Arzt in der Hoffnung, dass doch endlich mal ein Weißkittel die Ursache Deiner Symptome aufdeckt. Ziemlich frustrierende Sache.
Bei dieser Autoimmunerkrankung hält das Abwehrsystem des Körpers die Zellen der Schilddrüse irrtümlich für fremd und greift sie an. Meistens erkranken Menschen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Sie haben die Hashimoto Symptome meistens in oder nach Phasen von Hormonumstellungen. Also wie Pubertät, Schwangerschaft oder Wechseljahre.

Hashimoto-Thyreoiditis verläuft oft erstmal unerkannt. Es treten kaum Symptome auf, weshalb die Erkrankung oft erst im fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird – dann, wenn sie zu einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) geführt hat.

Viele Frauen verlangen sogar irgendwann nach Antidepressiva, weil sie so extrem in ein Jammertal gefallen sind. Dabei ist die schlappe Schilddrüse schuld, dass diese Frauen depressiv sind.
Es gibt so viele Menschen, die sind regelrecht froh, wenn sie dann endlich die Diagnose Hashimoto Thyreoiditis erhalten. Sie wissen dann endlich, dass sie nicht einfach so dick und depressiv sind. Oft werden Frauen oder auch Männer als Hypochonder abgestempelt, weil niemand versteht, warum derjenige/diejenige so schlapp und krank ist. Da heißt es oft:” Stell Dich nicht so an!” 

Dabei leiden diese Menschen schon lange an einer schlummernden Schilddrüsenunterfunktion, die nicht festgestellt wurde.

Wenn Deine Schilddrüse nicht genug Schilddrüsenhormone produziert, rutschst Du in eine Schilddrüsenunterfunktion. 

Und trotzdem ist es so, das auch wenn Du die Diagnose Hashimoto Thyreoiditis erhältst, es Dir nicht automatisch mit den Schilddrüsentabletten gut geht.

Es braucht Geduld von beiden Seiten (Arzt und Betroffene) um eine optimale Medikation mit künstlichem Schilddrüsenhormon zu finden. Wenn Du mit künstlichen Schilddrüsenhormonen gut eingestellt bist, kannst Du ein ganz normales Leben führen – völlig beschwerdefrei.

Hashimoto Symptome bei Schilddrüsenunterfunktion:

Wenn Du mit einer Schilddrüsenunterfunktion oder einer Hashimoto Thyreoiditis zu kämpfen hast, dann hast Du Symptome wie:

  • ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Motivations-/Energielosigkeit, Unausgeglichenheit
  • fehlende Belastbarkeit
  • niedrigen Puls, Herzrhythmusstörungen, verlangsamter Herzschlag
  • Gewichtszunahme trotz normaler Kalorienzufuhr
  • Desinteresse und Unlust bis zu Depression
  • Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme
  • Heiserkeit, Räusper-, Hustenzwang, Stimmveränderungen, Engegefühl am Hals, Globusgefühl, rauhe Stimme,
  • erhöhte Kälteempfindlichkeit
  • Verstopfung, Blähungen
  • trockene Haut, brüchige Fingernägel
  • spröde Haare, Haarausfall
  • Zyklusstörungen
  • Libidoverlust
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Schwellungen im Gesicht (Augenlider), an Armen und Beinen
  • Schlafstörungen
  • nächtliches Kribbeln und Einschlafen von Händen und Unterarmen (Karpaltunnelsyndrom),
  • Muskelschwäche, Muskelschmerzen
  • Wassereinlagerungen, Ödeme,
  • Schwerhörigkeit
  • erhöhte Blutfettwerte

Oh mein Gott, was für eine lange Liste an möglichen Symptomen.

Durch diese Symptome geht es manchen Menschen mit dieser Diagnose Hashimoto so richtig mies. Aber durch diese Vielzahl und Variation der Symptome bei Hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion ist es auch so schwierig auf die Diagnose zu kommen.

Anfangs ist noch genug Schilddrüsengewebe vorhanden. Die Schilddrüse ist bereits entzündet, daher der Name “Thyreoiditis”, aber stellt noch genug Schilddrüsenhormone für Dich her. Mit der Zeit ist immer wieder Gewebe vorhanden und es werden weniger Schilddrüsehormone produziert.

Die Entzündung verläuft in Schüben. Das heißt Deine Schilddrüse wird phasenweise immer weiter durch diesen autoimmunen Prozess zerstört. Die Ärzte nennen diese Schübe „Hashitoxikose“. Während eines Schubes gelangen viel zu viele Schilddrüsenhormone in Dein Blut. Das sind die im Schilddrüsengewebe gespeicherten Hormone, die dann plötzlich in grosser Menge freigesetzt werden.

Hashimoto Symptome bei Schilddrüsenüberfunktion

Wenn Du mit einer Schilddrüsenüberfunktion während einer Hashimoto Thyreoiditis zu kämpfen hast, dann hast Du Symptome wie:

  • Unruhe und Nervosität
  • gesteigerte Angst, bis zu Panikattacken
  • Rast- und Ruhelosigkeit 
  • Gewichtsverlust trotz gutem Appetit
  • Heißhunger
  • hoher Blutdruck (Hypertonie),
  • Haarausfall
  • Verdauungsprobleme, Durchfall
  • Herzklopfen, Herzrasen
  • Schwitzen
  • zitternde Hände
  • Den Betroffenen ist schnell zu warm
  • Zyklusstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Muskelschwäche, Muskelzittern

Hashimoto Symptome wie Schwitzen und Hitzeempfindlichkeit sind Wechseljahrsbeschwerden und daher wissen viele Frauen nicht, ob sie in den Wechseljahren sind oder ob sie einen Hashimoto Schub haben.

Hashimoto Symptome Panik angst

Hashimoto Symptome und das Hirn

Viele die von Hashimoto betroffen sind, erzählen von Problemen wie Brainfog. Sie haben Probleme mit ihrem Gedächtnis und ihrer Konzentration. Sie fangen einen Satz und haben vergessen wie es weitergehen sollte. Sie sind schusselig. Teilweise haben sie auch Wortfindungsstörungen. Manch einer erklärt auch: “er fühle sich wie in Watte gepackt”. Am schlimmsten sind aber wirklich die Störungen, die zu traurigen bis depressiven Stimmungen führen. Auch Panikattacken machen es denn Betroffenen sehr schwer ein halbwegs normales Leben zu führen.

Symptome bei  Hashimoto-Enzephalopathie

Wenn jemand  mit einer Hashimoto-Gehirnerkrankung (Enzephalopathie) zu kämpfen hat, dann hat der/diejenige Symptome wie:

  • kognitiven Defiziten,
  • Verwirrtheitszuständen,
  • Psychosen,
  • vorübergehender Schläfrigkeit bis hin zu Koma,
  • epileptischen Anfällen und
  • Bewegungsstörung.

Hashimoto symptome kinder

Hashimoto Symptome bei Kindern so schwierig zu differenzieren

Bei Kindern mit Hashimoto ist eine Schilddrüsenunterfunktion gar nicht so leicht zu bemerken. Symptome wie

  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Motivations-/Energielosigkeit, Unausgeglichenheit
  • niedrigen Puls
  • Übergewicht 
  • Desinteresse und Unlust bis zu Depression
  • Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme

erkennen viele Eltern als “normale” Pubertätsprobleme.

Wachstums- und Entwicklungsstörungen und Lernschwächen fallen dann schon eher auf. die 

(Visited 84 times, 1 visits today)