hashimoto schmerzen überall

Hashimoto Schmerzen überall: Was sind die möglichen Ursachen?

Tanja Glass
Tanja Glass

Hi, ich blogge hier über Schilddrüsenunterfunktion, Energie haben und Lifestyle Verbesserungen.

Hashimoto Schmerzen überall? Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift und zerstört. Die Schilddrüse produziert wichtige Hormone, die für den Stoffwechsel, das Wachstum und die Entwicklung des Körpers notwendig sind. Wenn die Schilddrüse nicht mehr richtig funktioniert, kann dies zu einer Vielzahl von Symptomen führen, darunter Müdigkeit, Gewichtszunahme und Hashimoto-Schmerzen überall im Körper.

In diesem Artikel werden wir uns auf die Hashimoto-Schmerzen konzentrieren, die für viele Betroffene eine tägliche Herausforderung darstellen.

Meine Erfahrungen mit Hashimoto Schmerzen überall am Körper:

Die Erfahrungen im Umgang mit Hashimoto-Erkrankten zeigen mir immer wieder, dass viele Betroffene trotz einer bereits länger zurückliegenden Diagnose und unauffälliger Schilddrüsenwerte weiterhin mit anhaltender Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schmerzen in Muskeln, Sehnen und Gelenken zu kämpfen haben. Besonders nach körperlicher Anstrengung oder bei kaltem und feuchtem Wetter intensivieren sich die Beschwerden. Stressige Phasen wirken sich negativ auf die Symptome aus und die Erholungsdauer verlängert sich.


Ich selber kenne diese Zustände auch von früher und bin sehr froh, damit nichts mehr zu tun zu haben.

 

Symptome von Hashimoto Schmerzen überall:

Die Symptome von Hashimoto-Thyreoiditis können sehr unterschiedlich sein und sind oft unspezifisch. Sie können schleichend beginnen und sich langsam verschlimmern. Zu den häufigsten Symptomen gehören Müdigkeit, Gewichtszunahme, Verstopfung, Depressionen und Kälteempfindlichkeit. Gelegentlich ist der Zerstörungsvorgang in der Schilddrüse so stark, dass es zu einer vorübergehenden Überfunktion kommt, die zu Herzrasen, Muskel- oder Gelenkbeschwerden führen kann.

Hashimoto Schmerzen überall

Hashimoto Schmerzen können an verschiedenen Stellen im Körper auftreten, einschließlich der Gelenke, Muskeln, Nerven und Organe. Die Schmerzen können von leicht bis schwer variieren und können zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität führen.

Im Folgenden sind einige der häufigsten Hashimoto-Schmerzen aufgelistet:

  • Kopfschmerzen: Dies sind Schmerzen, die im Kopf auftreten und oft von Übelkeit, Lichtempfindlichkeit und anderen Symptomen begleitet werden.
  • Muskelschmerzen/Rückenschmerzen: Hashimoto kann zu Schmerzen und Steifheit in den Muskeln führen, insbesondere in den Armen, Beinen und Rücken.
  • Gelenkschmerzen: Die Gelenke können geschwollen, schmerzhaft und steif sein, insbesondere in den Händen und Füßen.
  • Bauchschmerzen: Hashimoto kann zu Verdauungsproblemen wie Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen führen.
  • Nervenschmerzen: Die Nerven können geschädigt werden, was zu Schmerzen, Taubheitsgefühl oder Kribbeln oder Taubheitsgefühl in Händen und Füßen.

Ursachen von Hashimoto Schmerzen überall:

  • Entzündung: Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, die zu Entzündungen in der Schilddrüse führen kann. Diese Entzündungen können sich auf andere Teile des Körpers ausbreiten und Schmerzen verursachen.
  • Hormonelle Ungleichgewichte: Hashimoto kann zu hormonellen Ungleichgewichten führen, die Schmerzen und andere Symptome verursachen können.
  • Nervenschäden: Hashimoto kann auch Nervenschäden verursachen, die zu Schmerzen und Taubheitsgefühlen führen können.

Entzündungen und Autoimmunantworten

Hashimoto-Thyreoiditis ist eine furchtbare Autoimmunerkrankung, bei der das körpereigene Immunsystem die Schilddrüse angreift und zerstört. Das bedeutet, dass Menschen mit dieser Krankheit oft an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden und ständig unter einer chronischen Entzündungsreaktion im Körper leiden müssen.

Die Entzündungen und Autoimmunantworten können auch zu einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Infektionen führen. Kein Wunder, dass so viele Menschen mit Hashimoto immer wieder von Infekten heimgesucht werden. Aber wenn wir diese Zusammenhänge besser verstehen, können wir gezieltere Behandlungen entwickeln und den Patienten helfen, ihre Symptome zu lindern. Wir müssen uns immer bewusst sein, dass hinter jeder Krankheit ein Mensch mit einem individuellen Schicksal steckt, der Hilfe und Unterstützung verdient.

Behandlung von Hashimoto Schmerzen überall:

  • Schmerzlindernde Medikamente: Dein Arzt kann verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Schmerzmittel empfehlen, um die Schmerzen zu lindern.

  • Physikalische Therapie: Eine gezielte Physiotherapie kann helfen, Muskeln und Gelenke zu stärken und Schmerzen zu reduzieren.

hashimoto schmerzen überall

Häufig gestellte Fragen zu Hashimoto Schmerzen überall:

  1. Kann Hashimoto Schmerzen überall im Körper verursachen? Ja, Hashimoto-Schmerzen können an verschiedenen Stellen im Körper auftreten, einschließlich der Gelenke, Muskeln, Nerven und Organe.
  1. Ist es möglich, Hashimoto ohne Schmerzen zu haben? Ja, einige Betroffene von Hashimoto-Thyreoiditis können keine Schmerzen haben. Die Symptome können bei jedem unterschiedlich sein.

  2. Wie lange dauern die Schmerzen bei Hashimoto an? Die Dauer der Schmerzen hängt von der Schwere der Erkrankung und der individuellen Reaktion des Körpers ab. In einigen Fällen können die Schmerzen vorübergehend sein, während sie bei anderen Betroffenen chronisch sein können.

  3. Kann eine gesunde Ernährung helfen, Hashimoto Schmerzen zu reduzieren? Ja, eine gesunde Ernährung kann helfen, das Immunsystem zu stärken und Entzündungen im Körper zu reduzieren, was zu einer Linderung der Schmerzen führen kann.

Fazit

Hashimoto Schmerzen können eine Herausforderung für Betroffene sein, aber es gibt Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um die Schmerzen zu lindern. Eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und alternative Therapien wie Physiotherapie oder Akupunktur können helfen, die Schmerzen zu reduzieren und die Lebensqualität zu verbessern.

Wenn Du unter Hashimoto Schmerzen leidest, solltest Du mit Deinem Arzt und einem Hashimoto Coach sprechen, um einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen und die besten Möglichkeiten zur Schmerzlinderung zu finden.
Was dir mit Sicherheit helfen würde, ist mit einer antientzündlichen Ernährungsweise zu starten, und zu warten, wie schnell sich deine Beschwerden reduzieren können.
Wenn du mehr darüber wissen willst, dann schau dir mal das hier an: AIP Ernährung Basics 
Das könnte dein Start sein...
Entdecke die Kraft der antientzündlichen Ernährung mit meinem kostenlosen AIP Schnellstart Guide! Erfahre mehr über dieses transformative Konzept. Starte noch heute deine Reise zu einem gesünderen und vitaleren Leben. Hol dir jetzt deinen Guide! Klicke hier, um mehr darüber zu erfahren! ➡️

Fotocredits: Yuris Alhumaydy ,Unsplash 

Abigail Keenan ,Unsplash

Rune Enstad Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Newsletter

Join our newsletter to get the free update, insight, promotion about the entrepreneur, business, and career.